Preisvergleich: Remember Me jetzt zum günstigsten Preis bestellen!

Remember Me – ein gewagtes Spiel, in dem der Wert von Schusswaffen nicht hoch ist und man eine Frau als Heldin spielt. Das gibt es selten, aber es ist sehr gut umgesetzt, da die Heldin namens Nilin ein sehr guter und starker Charackter ist. Das Spiel zeigt starke Ansätze und eine super Spielidee. Das Spiel setzt nur auf Story, besitzt also kein Mulitplayer.

Nilin ist die Heldin, die ein Memory Hunter war, das heißt sie stiehlt Erinnerungen von Personen und übergibt sie den Erroristen – Eine für mich total bescheuerte Bezeichnung für Terroristen. In diesem Fall sind Erroristen einfach eine Widerstandsbewegung, für die sie arbeitet. Man Spielt im Jahre 2084 in Neo Paris, wo es die große Firma Memorize möglich macht Erinnerungen auszutauschen, das ganze nennt sich Sense und ist ziemlich zwiegespalten, denn man kann einfach negatives aus seinem Gedächtnis löschen und man wird schnell süchtig nach Erinnerungen, sodass man nicht genug haben kann und das führt zu Mutationen. Diese Gestalten heißen Leaper und sind ziemlch gemeine Gegner, da diese in verschiedenen Sorten auftreten, wie z.B. Unsichtbare oder Große, die Energie von anderen “aufnehmen”. Das aber interessiert Memorize ziemlich wenig, ganz im Gegenteil, sie machen sich willenlose Sklaven daraus und  bekommen riesige Macht.

Memorize erinnert sich an alles!

Memorize unterzieht Nilin ebenfalls einem Erinnerungsentzug, der Nilin zwar entfliehen kann – dies aber mit großen Erinnerungslücken – und schließt sich dann den Erroristen an. Dort hat sie mehrere Kontaktmänner, aber bei jeder Mission dabei, also ihr Führer durch Neo Paris ist Edge, eine nur oberflächlich gezeigte Person, da sie immer nur mit ihm über eine Art Telefon kommuniziert.

Remember Me

Wenn man dann auf die Story blickt kann ich nur sagen, dass es eine recht leicht, aber gut erzählte Story ist. An manchen stellen ein bisschen leicht vorauszusehen.Es gibt aber auch kleine Parts, die nicht vorauszusehen sind und damit gut verpackt sind.

Ein großartiger, aber leider auch zu kurz gehaltener Teil, ist das Remixen von Erinnerungen, in dem die Erinnerung von einer Person so geändert werden, dass sie anders in der Situation in der Gegenwart denkt, als sie es vor dem Remixen tun würde. Das heißt man lässt etwas in der Erinnerung passieren was gar nicht so war, wie z.B. man lässt einen Mann sterben damit, die Frau sich Nilin anschließt. Im weiteren Verlauf der Erinnerung tritt der Mann allerdings weiterhin auf, was zu kleinen Logik-Lücken führt. Mit diesem kleinen Detail Fehlern muss man sich abfinden. Das Remixen ist ein cooler Teil , in dem man z.B. einen Tisch verschiebt oder man die schnallen löst, die den Patienten festhalten sollen und er sich befreien kann. Es macht echt Spaß zu sehen was dabei herauskommen kann, denn das Ganze kann auch gewaltig schief gehen. Man kann auch nicht vorraussehen was passiert, sodass man entweder zufällig sofort alles richig macht oder als erstes was falsch macht und was anderes passiert. Für mich ein toller Teil in dem Spiel, nur leider macht man das Remixen nur 4 mal im Spiel. Eine super Abwechslung, die nur leider zu selten auftritt, aber trotzdem sehr gut ist.

Remember Me

Das Kampfsystem ist am Anfang sehr gut und überzeugend. Man hat vier verschiedene, vorgegebene Kombinationen (z. B. Y-X-Y-Y-X), kann dann aber selber entscheiden was auf den jeweiligen Knöpfen passieren soll. Zum Beispiel ob man einen starken, heilenden, etc. Schlag haben will, so kann man das eigene Kämpfen optimieren und an sich selbst anpassen und das macht echt Spaß. Außerdem gibt es “Cooldowns”, das sind spezielle Fähigkeiten, die bestimmten Gegnern ihre Fähigkeiten nehmen und es einfacher macht sie zu besiegen. Auch dafür gibt es Schläge, die die Cooldowns schneller laden lässt, um sie einzusetzten. Das heißt also, man hat das ganze Spiel über nur vier Kombinationen, was auf dauer recht langweilig wird und man schnell den Spaß an den “Fights” verliert. Das wird aber dadurch wett gemacht, dass man in diesem Spiel komplett auf Schusswaffen verzichten muss und man nur durch Kampfkraft punkten kann. Nerven tut wiederrum manchmal die Kamerasicht, die dir die Sicht so schlecht macht, dass man nicht sieht wie die Gegner angreifen und man dann stirbt und einen langen Kampf von vorne starten muss. Die Kameraansicht ist ist aber nicht nur schlecht, denn wenn man mitten im Klettern ist, zoomt die Kamera raus und man hat einen coolen Überblick über Neo Paris, was meistens echt schön ist.

Wenn man gerade nicht kämpft oder Erinnerungen Remixed, dann klettert man durch ganz Neo Paris. Das ist zwar sehr linear, also man hat nur einen durch Pfeile vorgegebenen Weg, wo man sich oft so vorkommt als würden die Entwickler denken man würden den Weg nicht finden, aber ganz im Gegenteil, es ist echt leicht den Weg zu finden. Man klettert durch ganz Neo Paris, eine für mich super geile Spiel-Welt! Es ist sehr faszinierend, wie die Entwickler viele verschiedene Orte zeigen. Man bewegt sich durch die Slums oder durch Reichenviertel, die stilistisch und detailreich sind. Zu sehen sind auch oft Roboter die Alltagsaufgaben für die Menschen übernehemen und man die Technik der Zeit im Spiel gut sieht, die im Jahre 2084 sehr hoch sein sollte und auch ist. Nur leider sieht man Menschen sehr selten in diesem Spiel. Ein weiterer Punkt ist, dass Remember Me technisch gesehen teilweise nicht so gut ist, da Texturen oft nachladen müssen und die Auflösung auch nicht immer die beste ist.

Fazit

8Das Spiel zeigt großes Potential in der Hinsicht auf neue und gewagte Ideen. Überzeugend ist die Spielwelt und die sehr gut dargestellte Heldin Nilin, genau wie das Remixen von Erinnerungen, was meiner Meinung nach richtig gut integriert ist und immer wieder neuen Wind in das Segel vom Gesamtpaket Remember Me wirft. Nur leider zeigt es deutliche Schwächen durch manche logische Fehler, leichte technische Fehler und das Kampsystem was immer langweiliger wird.

Unser Wertungssystem

 

Vielen Dank an Preis.de, die uns ein Test-Exemplar zur Verfügung gestellt haben! Solltet ihr Interesse am Spiel Remember Me haben, bekommt ihr hier einen Preisvergleich!

28. August 2013 • Von Fabian • Thema:

Kommentar schreiben


  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis