Um diesen Artikel vielleicht etwas verständlicher zu gestalten: Ich bin ein Mensch der einfache Dinge liebt. Ich kann nicht verstehen, warum man viele Features zulasten der Bedienbarkeit einbauen sollte. Und das egal wo. Ich besitze einen Mac und ein iPhone und zocke die meiste Zeit auf Konsolen. In allen Branchen kommt es aber meistens vor, dass Firmen ihre Produkte nach dem Motto “Mehr ist besser” gestalten. Dies sieht man natürlich auch in der Mobilfunkbranche, wo es oft undurchsichtige Tarif-Strukturen gibt und keiner so recht weiß, was er nehmen sollte.

fastSim Banner

Wie bereits im Titel zu lesen, zeige ich euch in diesem Artikel fastSim, eine Mobilfunkmarke der eteleon AG (Die kennen vielleicht einige von euch, die AG besitzt mehrere Marken und ist einer der größten deutschen Anbieter im Mobilfunkbereich). Das tolle an fastSim ist meiner Meinung nach die Einfachheit. Klickt man sich zur “Tarife“-Seite sieht man erst einmal nur 3 verschiedene Tarife. Und das war’s auch schon. Der einzige Unterschied zwischen den Tarifen “fastSIM S”, “fastSIM M” und “fastSIM L” besteht nur darin, mehr Datenvolumen anzubieten. Telefonieren kann man mit den Sim-Karten übrigens nicht. Der Provider konzentriert sich auf die Internetnutzung – und kann so günstige Tarife anbieten.

Mobilfunknetze Vergleich

Insgesamt ist der Anbieter für mich genau das richtige. Durch die einfachen Tarifstrukturen blickt jeder sofort durch. Und dazu sind die Tarife auch noch günstig. Knapp 8€ kosten 500MB Highspeedvolumen im Vodafone-Netz. Wer noch keine Erfahrungen damit gemacht: Vodafone bietet zusammen mit der Telekom das beste Netz in Deutschland an. Für Tablet-Besitzer, die viel unterwegs sind lohnt sich dieser Tarif also auf jeden Fall. Probiert es einfach mal aus, die Kündigungszeit liegt bei nur einem Monat!

9. April 2014 • Von Jonas • Thema:

Kommentar schreiben


  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis